The Digital Pact is coming! [German]

Es ist endlich soweit. Länder im Bundesrat haben die vom Bundestag vorgeschlagene Verfassungsänderung einstimmig bewilligt. Der Bund kann Schulen finanzieren, auch wenn er für sie nicht zuständig ist. 


Gemäß Artikel 104c kann jetzt „der Bund (…) den Ländern Finanzhilfen für gesamtstaatlich bedeutsame Investitionen sowie besondere, mit diesen unmittelbar verbundene, befristete Ausgaben der Länder und Gemeinden (…) zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der kommunalen Bildungsinfrastruktur gewähren.“

Was heißt das für Schulen konkret?

5 Milliarden Euro Bundesmittel aus dem Fonds „Digitale Infrastruktur“ stehen ihnen in Kürze zur Verfügung, um digitale Lernkonzepte zu fördern. Dazu kommen noch 500 Millionen Euro, da Länder und Kommunen mindestens 10 Prozent des Gesamtvolumens zuschießen sollen. Finanziert werden soll unter anderem die Vernetzung in Schulgebäuden, schulisches WLAN, Lernplattformen, interaktive Tafeln, Displays sowie Laptops und Notebooks.  

Wie können Schulen die Fördermittel beantragen?

Schauen Sie diese Video vom BMBF an. Alle Etappen und Zuständigkeiten sind hier sehr schön beschrieben:

Eine Chance für Schüler und Lehrer, ihre Lern- und Lehrhorizonte zu erweitern und den Anforderungen der digitalen Welt von morgen zu genügen!